Heinz Brandstätter

passfotobrandstaetter Bildgröße ändern  

Im Jahrgang 1939, kam am Tag der Mobilmachung gegen Polen zur Welt und schon im zweiten Jahr nach Kriegsende besaß ich schon einen Fotoapparat. Nicht gekauft, auch nicht geschenkt, sondern von einem amerikanischen Besatzungssoldaten ergaunert. Vater hat sich damals recht gefreut und mein Talent zum "Organisieren" gelobt, schließlich haben ihm die Russen 1945 auch seine Retina weggenommen!


So saß ich dann mit meinem Vater schon als kleiner Knirps in der verdunkelten Küche und durfte die niederen Arbeiten beim Vergrössern verrichten, Schalen bewegen, Bilder waschen und zum Trocknen auflegen.....


Nach der Schule überlegte ich lange, was ich mir von meinem Ersparten kaufen sollte. Ein Moped? Einen Wintermantel (dringend!) oder doch einen Fotoapparat? Es langte für beides! Der Wintermantel war gebraucht aber warm und billig, der Fotoapparat war neu und eine Agfa Super Silette L, eine Super-Sache!

Später war es eine Voigtländer Vitessa (ich habe sie noch heute), Eine Edixa Reflex, eine Asahi Pentax Spotmatic, dann kaufte ich mir eine Nikon FE, eine F3 und eine F4, mit der ich bis vor kurzem noch fotografierte. Vor 20 Jahren leistete ich mir auch eine Mittelformatcamera, eine Pentax 6x7 mit 3 Objektiven.... Ich habe schon ein kleines Cameramuseum zu Hause! In 60 Jahren kommt allerlei zusammen!

 

Inzwischen fotografiere ich wie fast alle, digital, zuerst zweigleisig mit einer LUMIX DMC FZ 30 und jetzt mit einer Nikon D 300.

zurück  
zur Galerie    
 

 



Copyright © 2019. All Rights Reserved.