So entstehen Farbänderungen im Bild

Wann sollte ich die Farbwiedergabe einstellen?

Wenn Sie häufig Fotos am PC bearbeiten, müssen Sie sich darauf verlassen können, dass der Bildschirm das Foto sowie alle Auswirkungen der Bildbearbeitungs-Software naturgetreu wiedergibt. Die Anpassung des Monitors sorgt auch dann für eine möglichst gute Farbwiedergabe, wenn ein Entwicklungsdienst im Internet die Bilder zu Papier bringt oder in ein Fotobuch druckt. Wer Bilder oft selbst ausdruckt, sollte außerdem die Farbdarstellung des Druckers anpassen. Dann stimmen die Ausdrucke weitgehend mit der Darstellung am Monitor überein. So kommen Sie ohne langwierige „Erst drucken, dann gucken“-Methode zu ansprechenden Bildern.

original

Original

    

farbsegel

Original

Sämtliche Farben des Spektrums kann das Originalmotiv enthalten. Das menschliche Auge sieht die Farben und gewinnt einen natürlichen Eindruck
Das Originalmotiv kann alle Farben des „Farbsegels“ haben. Das Segel zeigt sämtliche Farben.

digitalfoto

Digitalfoto

dgital2

Digitalfoto

Die Kamera nimmt nur einen Teil der natürlichen Farben auf. Die Fotografie gibt also auch nur einen Teil der Realität wieder. Die Digitalkamera nimmt nur die Farben auf, die innerhalb des gemessenen Dreiecks liegen.

cal1

Monitor

monitor2

Monitor

Die Zahl der Farben ist erneut kleiner als bei der Kamera, dazu kommen individuelle Geräte-Eigenschaften und -Einstellungen. Beim Monitor ist das Dreieck kleiner, er zeigt noch weniger Farben als die Kamera.

drucker1

Drucker

drucker2

Drucker

Hier ist eine andere Technik zur Farberzeugung im Einsatz. Beim Ausdrucken des Bildes kommt es deshalb erneut zu Abweichungen.

Beim Drucker ist der Farbbereich trapezförmig und kleiner als bei Monitor und Kamera.



Copyright © 2015. All Rights Reserved.